Archiv für Mai 2008

medien und aktivismus im netz

mein workshop war ursprünglich als halb so kurze abendveranstaltung (samt diskussion) am tag zuvor geplant, so dass natürlich nicht alles perfekt lief, insbesondere der viel zu kurz geplante teil zum praktischen podcasting (dessen ergebnis auch dieses blog ist). nächstes jahr biete ich der camp-organisation an, einen reduzierten podcasting-workshop zu machen, bei dem ich zuerst mal die luxembourger alpha-blogger und alle mit einem twitter-account von der teilnahme ausschließen werde um das zielpublikum auf die noch nicht bereits konvertierten zu beschränken. :)

mir wurde allerdings berichtet, dass ein paar leute etwas gelernt hätten, die dann doch entstandene diskussion im grünen spannend fanden, herausgefunden haben was podcasting ist, also will ich mal zufrieden mit dem ergebnis sein!

das material zum workshop kann mensch sich entweder hier durchklicken oder die passenden pdf-dateien runterladen. ich warne allerdings vor, dass das zeug kaum ohne zugehörigen menschen zu gebrauchen ist.

pdf medien+aktivismus im netz

pdf podcasting

hightech am see

wer sich fragte, von welchem kohlebetriebenen, ältesten laptop der welt die gonzo-journalisten sprachen: ich hab bereits am ersten tag oder so die hochtechnologie dokumentiert:

erster Bericht zum Freie-Radios-Camp

Hier steht ja nun schon einiges zum Thema Campen und Radiomachen – aber erst jetzt kommt auch was zur Frage „wie war’s denn diesmal????“

Ein mal im Jahr kommen Radioaktivisten aus ganz Deutschland zum Camp am Bodensee. Ralf war für Radio Corax vor Ort und sprach im Mittagsmagazin auf Radio Corax mit Judith über die Erlebnisse.

wie man hier im radiocamp-blog podcastet

weil das doch beim workshop nicht so ganz klar war (es ist auch bisschen umständlich, zumindest wenn man es zuverlässig haben will):

  1. frau klickt sich einen benutzer.
  2. dann lässt man sich von neingeist entweder hochstufen oder sagt ihm später bereit, so dass er den beitrag freischaltet.
  3. frau bloggt und podcastet und beachtet dabei:
    • „erweiterte schreiboptionen“ anklicken, „Add a new custom field to this post:“, schlüssel „enclosure“, wert „http://foobar.de/mp3/beitrag.mp3″ — dann ist auch der beitrag mit einem kleinen süßen flash-player anzuhören.
    • im text wär auch noch cool, wenn man da den beitrag nochmal verlinkt (bisschen html-kenntnisse braucht’s halt):
      <a href="http://foobar.de/mp3/beitrag.mp3">toller beitrag</a>
    • wenn man die mp3-datei erstnoch hochladen muss, muss man neingeist auf jeden fall vorher schon bescheid sagen, damit man eine zauberin eines höheren levels wird, die auch hier direkt hochladen darf.

Werbe-Jingle

Es gibt auch diesen Jingle für das Radiocamp (was darin vorkommt war auch für dieses mal zutreffend, oder?) – der wenn es wieder ein Camp an diesem Ort gibt, zeitlos verwendet werden kann: